logo
logo

Blickrichtung Zukunft

erstellt am: 18.11.2021 um 21:59 | von: Robert Luftensteiner

Bei der Kommandoklausur am 13. und 14. November 2021 beschäftigten wir uns intensiv mit der Gestaltung der Zukunft unserer Feuerwehr.

Die drei größten Themenblöcke waren “Mitglieder gewinnen”, “Mitglieder halten” und “Kommando und Funktionen 2023”.
Am zweiten Tag unterstützte uns unser Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Schrattenholzer mit wertvollen Tipps.

Abschließend betrachtet, war die Klausur sehr produktiv. Wir nehmen viele gute Ideen und Aufgaben mit.


Acht neue Leistungsabzeichen

erstellt am: 18.10.2021 um 09:22 | von: Florian Aigner

Am Freitag, 15. Oktober 2021, und Samstag, 16. Oktober 2021, fand die Abnahme der Leistungsprüfung Branddienst im Pflichtbereich Schwertberg teil. Von den vier Feuerwehren Schwertbergs stellten sich insgesamt 13 Gruppen der Herausforderung. Bei der Schlussveranstaltung am Abend im Feuerwehrhaus Schwertberg konnten 71 Kameraden das begehrte Abzeichen entgegennehmen.

Auch von der FF Aisting-Furth war eine Gruppe bei der Abnahme vertreten. Nach der „Gerätekunde“, bei der die Positionen der unterschiedlichen Gerätschaften im Fahrzeug bei verschlossenen Rollos und Türen auf eine Handbreit gezeigt werden müssen, erfolgte die Abwicklung des gezogenen Einsatzbeispiels. Hierbei handelte es sich um einen Holzstapelbrand.

Um die Aufgabe erfolgreich abzuwickeln, wurde die Einsatzstelle abgesichert, die Wasserversorgung aus der Aist hergestellt und die Brandbekämpfung mittels einem B-Rohr durchgeführt. All diese Aufgaben konnten im vorgegebenen Sollzeit-Fenster abgewickelt und so die Abnahme positiv abgeschlossen werden.

Wir gratulieren der Gruppe für die erfolgreiche Teilnahme an der Abnahme. Ein herzlicher Danke gilt an HBM Markus Lindtner, der die monatelange Vorbereitung leitete und somit ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Mannschaft war.

Fotos >>


Stürmischer Herbst

erstellt am: 08.10.2021 um 07:18 | von: Florian Aigner

Seit September 2021 war so einiges los bei uns. Hier ein Überblick über die Geschehnisse des letzten Monats.

Am Sonntag, 4. September folgte eine Abordnung mit unserer Feuerwehrfahne der Einladung zum Festakt der FF Au. Das LFA-B wurde, aufgrund der Beschränkungen im Jahr 2020, mit einem Jahr Verspätung eingeweiht.
Dichte Rauchschwaden stiegen am Dienstag, 14. September 2021, vom Gewerbegebiet in Furth in den Himmel auf. Ursache war ein Fahrzeug, welches in Flammen stand.

Das Feuer war echt, allerdings handelte es sich Gott sei Dank um eine Übung, welche von der FF Schwertberg organisiert wurde und an der wir teilnehmen durften. Der Brand wurde von jeweils einem Trupp der beiden Feuerwehren unter schwerem Atemschutz mit dem Schaumrohr bekämpft.

Danke an die Kameraden aus Schwertberg für die Organisation und die Einladung zur Übung.

Am Sonntag, 19. September 2021, kam unsere Lotsengruppe zum Einsatz. Beim Erntedankfest wurde während der Prozession für die Sicherheit der Teilnehmer gesorgt und die Verkehrswege gesperrt.
Auch der Lehrgangsbetrieb im Bezirk nahm wieder Fahrt aus. So freut es uns, dass Jonas Aigner und Alexander Zotscher am 18. September und 2. Oktober am Grundlehrgang teilnahmen. Sie haben somit die Ausbildung zum Truppmann abgeschlossen und stellen somit eine wertvolle Unterstützung für die Einsatzmannschaft dar.

Neben dieses Basisausbildung ist es im Einsatzfall auch wichtig, die Geräte unserer Wehr bedienen zu können. Aus diesem Grund Besuchte Tobias Berei am 18. und 25. September den Maschinisten Lehrgang. Dort wurden nicht nur die grundsätzliche Bedienung der Tragkraftspritzen geschult, sondern auch, was zu tun ist, wenn etwas mal nicht funktioniert.

Auch auf Ebene der Führungskräfte sind Weiter- und Fortbildungen notwendig. Aus diesem Grund nahmen unser Kommandant Thomas Gusenleitner und sein Stellvertreter Georg Luftensteiner am 27. September 2021 am Katastrophenschutzseminar in der Landesfeuerwehrschule teil.

Wir gratulieren unseren Kameraden zu den absolvierten Lehrgängen und bedanken uns dafür, dass sie ihre Freizeit im Dienste der Feuerwehr verbringen.

Am Freitag, 1. Oktober 2021, mussten die Arbeiter im Werk 2 der Firma Steinbach ihre Arbeit unterbrechen. Die Brandmeldeanlage meldete Rauchentwicklung im Kompressorraum.

Glücklicherweise handelte es sich auch hier um keine reale Bedrohung. Die vier Feuerwehren des Pflichtbereichs hielten die jährliche gemeinsame Übung ab. Es galt im betroffenen Bereich unter Atemschutz den Brand zu bekämpfen sowie vier vermisste Personen zu retten. Außerdem wurde die Wasserversorgung von der Aist aufgebaut.

Ein Großer Dank an die Firma Steinbach, dass wir die Übung dort abhalten durften. Außerdem bedanken wir uns bei den Feuerwehren Poneggen, Schwertberg und Winden-Windegg für die Teilnahme an der Übung.

Bereits am Sonntag, 3. Oktober 2021, stand der nächste Termin am Programm. Erneut kam die Lotsengruppe zum Einsatz und sicherte, gemeinsam mit den Feuerwehren Schwertberg, Poneggen, Zirking und Haid die Laufstrecke von „Laufend Helfen“.
Am Dienstag, 6. Oktober 2021, ging es weiter mit der Lageführungsübung des Abschnitts Mauthausen. Diese wurde von der FF Schwertberg und der FF Winden-Windegg ausgearbeitet. Angenommen wurde ein Brand in der Schule in Schwertberg. Ziel des Planspiels war es, die notwendigen Alarmierungsaufträge durchzuführen und die Lage möglichst nachvollziehbar zu führen. Dies ist notwendig, um im Ernstfall den Überblick über das Einsatzgeschehen zu behalten.
Schon im Juli wurden die Vorbereitungen für die Leistungsprüfung Branddienst begonnen. Geübt wird seither wöchentlich beim Hödlmayr E-Werk in Aisting. Die Abnahmen aller Feuerwehren im Pflichtbereich Schwertberg finden dort am Freitag, 15. Oktober 2021, sowie am Samstag, 16. Oktober 2021, statt. Bis dahin gilt es noch die Positionen der Geräte im Fahrzeug sowie die notwendigen Hangriffe für die einzelnen Einsatzszenarien zu festigen.

Gerade als sich die Mannschaft zu einer dieser Übungseinheiten im Feuerwehrhaus versammelte, kam von einem Kameraden die Mitteilung, dass sich auf der Aisttallandesstraße, Höhe Gewerbegebiet Furth, ein Unfall ereignet hat. Da wir am Weg zum Trainingsplatz genau dort vorbeikamen, übernahmen wir gleich direkt den Einsatz und regelten durch wechselseitiges Anhalten den Verkehr, unterstützten die Fahrzeugbergung und banden ausgelaufene Betriebsmittel.

Fotos Pflichtbereichsübung >>

Bericht Fahrzeugsegnung FF Au/Donau >>
Informationen Laufend Helfen >>


EINSATZ – Türöffnung

erstellt am: 21.09.2021 um 07:53 | von: Florian Aigner

Mit dem oben genannten Einsatzstichwort wurden wir am Montag, 20. September 2021, um kurz vor elf Uhr am Vormittag alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde dem Einsatzleiter mitgeteilt, dass die Bewohnerin sei einigen Tagen nicht erreichbar war und Nachbarn die durchgehend eingeschaltete Beleuchtung beunruhigte.

In Rücksprache mit der Polizei wurde Zutritt zum Gebäude verschafft und die Haustüre von innen geöffnet. Leider kam jede Hilfe zu spät.

Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen!


Einsatzdoppel am Wochenende

erstellt am: 23.08.2021 um 10:46 | von: Florian Aigner

Am Freitag, 20. August 2021, wurden wir gemeinsam mit der FF Schwertberg um die Mittagszeit zu einem Brandmeldealarm bei einem Gewerbebetrieb in Aisting alarmiert. Am Einsatzort konnte keine Gefährdung festgestellt werden und die Mannschaft konnte nach der Kontrolle des betroffenen Bereichs wieder einrücken.

Bereits am Samstag, 21. August 2021, heulte die Sirene erneut auf. Gemeinsam mit der FF Schwertberg ging es dieses Mal zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung B3 – L1415 beim Autohaus Ott. Am Einsatzort eingetroffen konnte festgestellt werden, dass zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert waren.

Die beiden Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn entfernt und die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden. Weiters unterstützen Lotsen die Polizei bei der Verkehrslenkung.

Nachdem die Unfallstelle mit Ölspurtafeln gekennzeichnet wurde, konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Wir bedanken uns bei allen Kameraden, die an diesem Wochenende im Einsatz standen. Weiterer Dank an die FF Schwertberg und die weiteren Einsatzorganisationen für die gute Zusammenarbeit.