Für das Rote Kreuz im Einsatz

erstellt am: 07.10.2018 um 18:58 | von: Florian Aigner

Nachdem wir bereits am Samstag, 6. Oktober 2018, bei der im Rahmen der Eröffnung der neuen Dienststelle des Roten Kreuz stattfindenden Leistungsschau der Einsatzkräfte teilnahmen, waren wir am Sonntag, 7. Oktober 2018, gleich mehrfach bei der Laufveranstaltung “Laufend Helfen” vertreten.

Gleich vier Kameraden gingen an den Start um die Strecke von zehn Kilometer schneller als das Catcher-Car zu bezwingen. Leider war einer bei diesem Unterfangen nicht Erfolgreich und wurde nach ca. sieben Kilometer eingeholt.

Außerdem sorgten vier weitere Kameraden als Lotsen für die notwendige Sicherheit für die Läufer im Bereich Furth. Dazu wurden die verordneten Verkehrsmaßnahmen – Geschwindigkeitsbeschränkungen und Fahrverbote – aufgebaut und gemeinsam mit der Polizei Fahrzeuge für die sichere Überquerung der L1415 angehalten.

Wir gratulieren den Läufern zu ihren Leistungen und bedanken uns bei den Lotsen für ihren Einsatz

Auswertung Laufend Helfen >>


Zivilschutztag 2018

erstellt am: 03.10.2018 um 10:15 | von: Florian Aigner

Am Samstag, 6. Oktober 2018, findet der diesjährige Zivilschutztag statt. Dabei werden mittags wieder die unterschiedlichen Sirenensignale zu hören sein, um sie der Bevölkerung in Erinnerung zu rufen. Zusätzlich wird auch ein Testalarm über die KATWARN App des Bundesministeriums für Inneres versendet.

Weiters fordert der Oberösterreichische Zivilschutz zum „Stresstest“ für den eignen Haushalt auf. Dabei sollen Lebensmittel- und Materialvorräte (beispielsweise Notradio und -beleuchtung) überprüft und gegebenenfalls erneuert oder gewartet werden.

Sirenensignale >>

OÖ Zivilschutz >>
Bundesministerium für Inneres >>


Brand Gebäude mit Menschenansammlung

erstellt am: um 08:12 | von: Florian Aigner

Am Dienstag, 2. Oktober 2018, fand die zweite Lageführungsübung im heurigen Jahr statt. Diese wurde diesmal von unserer Wehr und der FF Ried in der Riedmark ausgearbeitet.

Annahme war, dass während einem Elternabend in der Volksschule in Ried ein Brand mit starker Rauchentwicklung gemeldet wurde. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert und eine Evakuierung durchgeführt. Beim Eintreffen am Einsatzort war nicht bekannt, ob bereits alle Personen in Sicherheit waren. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten bestand außerdem Ausbreitungsgefahr auf die NMS Ried – die beiden Gebäude grenzen direkt aneinander.

Nach einer Lageerkundung führten die teilnehmenden Feuerwehren Nachalarmierungen und Verständigungen durch und teilten den Einsatzkräften entsprechende Aufgaben wie beispielsweise Wasserversorgung oder Personensuche zu. Alle getroffenen Entscheidungen wurden auf einer Lagekarte dokumentiert, um stets den Überblick über das gesamte Einsatzgeschehen zu haben.

Als Besonderheit an dieser Übung wurde bereits der digitale Behördenfunk TETRA eingesetzt, welcher Ende November bei den Feuerwehren im Bezirk Perg eingeführt werden soll. Dazu wurde bereits am Donnerstag, 27. September 2018, eine Grundschulung abgehalten und Schulungsfunkgeräte ausgegeben. Die gesammelten Erfahrungen werden an die Funkabteilung des Landesfeuerwehrverbands OÖ weitergegeben, um diese bis zur endgültigen Umsetzung noch zu berücksichtigen.

Wir nahmen an der Übung mit elf Mann und beiden Fahrzeugen teil. Zusätzlich waren zwei Mann in der Übungsleitung tätig.

Wir bedanken uns bei der FF Ried in der Riedmark für die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und der zur Verfügung gestellten Infrastruktur. Weiters gilt unser Dank allen Kameraden die bei der Übung mitwirkten.

Fotos >>


Personenrettung aus Fahrzeug

erstellt am: 27.09.2018 um 12:55 | von: Florian Aigner

Am Dienstag, 26. September 2018, stand die Monatsübung zum Thema „Personenrettung“ Programm. Nach anfänglicher Gerätekunde versuchten die sieben anwesenden Kameraden in unterschiedlichen Szenarien Personen aus Fahrzeugen zu retten. Hierbei konnten die Türen der Fahrzeuge stets geöffnet werden und die Beine der Personen nicht verklemmt.

Eine besondere Herausforderung stellte hierbei die Rettung aus unserem LF dar. Aufgrund der Höhe des Fahrzeuges konnte die herkömmliche Variante mittels Rautekgriff nicht angewendet werden kann. Aus diesem Grund wurde der Patient Richtung Beifahrerseite umgelegt und von dort möglichst schonend aus dem Fahrzeug gehoben.

Fotos >>


Bewerbsabschluss der Jugendgruppe

erstellt am: 17.08.2018 um 11:17 | von: Florian Aigner

Am Dienstag, 14. August 2018, waren wir gemeinsam mit der Jugendgruppe der FF Poneggen zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr in Linz. Bei einer Führung durch die Hauptfeuerwache in der Wiener Straße durften wir einen Blick in den Feuerwehralltag und auf die Ausrüstung der BF Linz werfen.

Nach der zweistündigen Besichtigung durften wir noch beim Fliegerhorst Vogler in Hörsching unsere Fragen über das Österreichische Bundesheer und im Speziellen über die dort stationierte Hubschrauberstaffel stellen.

Beim Grillen ließen wir den gemeinsam verbrachten Nachmittag gemütlichen ausklingen.

Ein großer Dank geht an die Kameraden der FF Poneggen für die Organisation des Bewerbsabschluss und die stätige Zusammenarbeit über das ganze Feuerwehrjahr.

Fotos >>