EINSATZ – Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

erstellt am: 14.08.2018 um 20:00 | von: Florian Aigner

Am Dienstag, 14. August 2018, wurden wir um 13:05 Uhr zu einem Einsatz alarmiert. Auf der B3c hatte sich ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet.

Beim Eintreffen war nur noch ein Fahrzeug am Unfallort, welches bereits vom Abschleppunternehmen aufgeladen war. Somit beschränkten sich unsere Aufgaben in die Absicherung der Unfallstelle mittels Ölspurtafeln und das Binden der ausgelaufenen Betriebsmittel.

Im Einsatz waren vier Kameraden. Um 13:49 Uhr konnte die Einsatzbereitsschaft bereits wiederhergestellt werden.


EINSATZ – Brand Baum, Flur, Böschung

erstellt am: 09.08.2018 um 18:06 | von: Florian Aigner

Mit obenstehendem Einsatzstichwort wurden wir am Donnerstag, 9. August 2018, um 16:15 Uhr gemeinsam mit der FF Schwertberg nach Aisting alarmiert. Am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass sich ein Komposthaufen selbstständig entzündet hatte.

Der Brand wurde mittels Hochdruckrohr der FF Schwertberg und einem C-Rohr, welches von der Aist gespeißt wurde gelöscht. Nach Kontrolle des Einsatzbereichs mittels Wärmebildkamera konnten die 7 Kameraden wieder einrücken und um 17:20 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Danke allen anwesenden Einsatzkräften für die rasche Brandbekämpfung und die Zusammenarbeit am Einsatzort.

Fotos >>


Spiel, Spaß und Action im Sommer

erstellt am: 06.08.2018 um 10:11 | von: Florian Aigner

Erstmals nahm die Feuerwehr Aisting-Furth am Freitag, 3. August 2018, an der Ferienaktion der Gemeinde Schwertberg teil. Bei der Kinderolympiade konnten Kinder ab ca 8 Jahren spielerisch die Einsatzgebiete und Gerätschaften der Feuerwehr kennen lernen.

Bei wunderbarem Wetter fanden vor allem jene Stationen großen anklang bei denen man mit dem kühlen Nass in Berührung kommt. Außerdem spornte das Kistenstapeln die Kinder zu Höchstleistungen an.

Aufgrund eines tatsächlichen Einsatzen, der natürlich nicht geplant war, gab es auch noch etwas Action zu erleben. Leider verschlechterte sich daraufhin das Wetter, wodurch die Veranstaltung doch früher als gedacht zu Ende ging.

Wir danken allen Teilnehmern für den lustigen Nachmittag und hoffen den Einen oder die Andere bald wieder bei uns begrüßen zu können.

Fotos >>


EINSATZ – Brandmeldealarm

erstellt am: 03.08.2018 um 17:26 | von: Florian Aigner

Am Freitag, 3. August 2018, wurde um 15:26 Uhr unsere Ferienaktion von der Sirene unterbrochen. Aufgrund des Personals vor Ort konnte in kürzester Zeit ausgerückt werden.

Am Einsatzort konnte, nach Erkundung der Lage mittels schwerem Atemschutz, eine Fehlfunktion eines Brandmelders festgestellt werden und die 7 Kameraden unserer Wehr sowie die FF Schwertberg konnten wieder einrücken. Die Einsatzbereitschaft war bereits um 15:54 Uhr wieder hergestellt.


Die Wikinger sind los!

erstellt am: 31.07.2018 um 10:14 | von: Florian Aigner

Von Donnerstag, 26. Juli, bis Sonntag, 29. Juli, fand in Baumgartenberg das Bezirks-Feuerwehrjugendcamp statt. Unter den über 350 Teilnehmern befanden sich auch acht Mitglieder unserer Jugendgruppe sowie zwei Begleitpersonen.

Nachdem am ersten Tag das Zelt aufgebaut und das Lager bezogen war, begannen bereits die Arbeiten für die Campaufgabe. Es sollte bis Samstagabend ein Wikingerboot gebaut werden, mit dem am Elternabend ein Parcours zu absolvieren war. Holz, Stoff und Farbe war vorhanden, Ideen und Werkzeuge wurde von den Teilnehmern eingebracht. Die Arbeiten an dem Boot begleiteten die Jungs und Mädels während des ganzen Wochenendes, sodass es auch abseits des gefüllten Programms immer etwas zu tun gab.

Zur Eröffnung des Lagers konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner neben zahlreichen Vertretern aus Politik und befreundeten Einsatzorganisationen auch Landesfeuerwehrkommandant LBD Dr. Wolfgang Kronsteiner begrüßen. Dies unterstrich einmal mehr die Bedeutung und den Stellenwert der Feuerwehrjugend. Die Feuerwehrfahne, die bei der Eröffnung aufgezogen wurde, brachte der Hubschrauber der Polizei. Die Campteilnehmer hatten daraufhin Gelegenheit den Hubschrauber näher zu begutachten und der Crew mit Fragen zu löchern. Nach dem darauffolgenden Abendessen feierten alle noch einen gemeinsamen Gottesdienst mit BFKur bischöfl. Kons. Rat Monsignore Dechant Johann Zauner und der Pfarrbevölkerung Baumgartenbergs.

Tag zwei des Lagers begann nach dem Frühstück mit einer Busfahrt zum Badesee Eizendorf. Von dort aus ging es im Stationsbetrieb zur Donau. Unterwegs warteten Spiele und Aufgaben wie Schneesteckenmikado, Turmbau oder Zillenfahren. Nach einer Stärkung in idyllischer Atmosphäre neben der Donau ging es am Nachmittag per Motorboot auf die Donauinsel zwischen Dornach und Ardagger, wo weitere Aufgaben zu bewältigen waren. Unter anderem galt es ein Ei so zu verpacken, dass es einen Sturz aus zehn Metern Höhe von der Teleskopmastbühne der FF Bad Kreuzen übersteht. Leider scheiterte unsere Gruppe an letzterem, da das Ei nicht jene Fluglage einnahm welche zuvor angenommen wurde. Nach Rücktransport mit dem Bus ins Camp und etwas freier Zeit die wieder für die Campaufgabe genutzt wurde, wurde der Abend mit Grillen und einem Anschließenden gemeinsamen Lagerfeuer beendet.

Am Samstag ging es dann per Zug nach Perg zur Naturfreunde Hütte. Bei Slacklining und Klettern wurden die motorischen Fähigkeiten auf die Probe gestellt. Den restlichen Vormittag nahm der Bau eins Floßes in Anspruch. Mit diesem ging es dann auf die Naarn, um die Strecke bis zur „Hoserbrücke“ zurückzulegen. Auch hier gab es unterwegs wieder ein paar Stationen die Spaß und Action boten. Von dort aus ging es dann mittels Traktorkipper wieder zurück nach Baumgartenberg, wo die Finalisierung des Bootes am Programm stand. Außerdem wurde noch etwas für Ordnung im und ums Zelt gesorgt, um beim Elternabend einen ordentlichen Eindruck zu hinterlassen. Beim Drachenbootrennen wurde leider aufgrund eines Navigationsfehlers und einer daraus resultierenden Beschädigung am Boot zu viel Zeit verloren. Dennoch schaffte es das Boot bis ins Ziel. Im Anschluss konnten die Campbewohner und Besucher des Elternabends bei einer Fotopräsentation Eindrücke vom Programm sammeln und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Sonntags ging es bereits wieder nach Hause. Das heißt: Packen, Zelt abbauen, verladen. Bevor es dann endgültig Richtung Heimat ging wurden noch die Gesamtsieger der einzelnen Spiele von Freitag und Samstag prämiert. Bei der darauffolgenden Tombola konnte unsere Jugendgruppe noch einen Gutschein für Discgolf beim Karlingberger Gut gewinnen.
Ein großer Dank gilt dem Organisationsteam des Bezirksfeuerwehrkommandos für die gesamten Vorbereitungen und den Begleitpersonen, HBM Markus Lindtner und HBM Florian Aigner, die sich diese Tage extra frei nahmen um der Jugendgruppe die Teilnahme am Camp zu ermöglichen. Und zu guter Letzt danken wir auch den wichtigsten Personen für so ein Lager, bei unserer Jugendgruppe, für die schönen Tage und die Mitgestaltung.

Fotos >>

Bericht BFK Perg >>
Video BFK Perg >>

Bericht OÖ-Nachrichten >>
Bericht Bezirksrundschau >>