Plichtbereichsübung

erstellt am: 19.10.2019 um 19:19 | von: Robert Luftensteiner

Am  Samstag 19.10. nahmen wir an der gemeinsamen Herbstübung der vier Schwertberger Feuerwehren teil.

Übungsannahme war ein Brand des Biobauernhofes Mascherbauer (Familie Holzweber) in Winden. Zwei Personen wurden vermisst. Es bestand durch kräftigen Ostwind Brandausbreitungsgefahr auf unmittelbar angrenzende Häuser.

Zusätzlich zu Schwertberger Feuerwehren wurde die FF Perg mit Hubsteiger und zwei weiteren Fahrzeugen angefordert.

Unsere Aufgaben waren die Einrichtung des Atemschutzsammelplatzes und die Errichtung einer Wasserzubringerleitung.

Danke der FF Winden-Windegg für die detaillierte Vorbereitung der Übung und allen Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit!


Kommandant Wolfgang Aigner jun. tritt zurück

erstellt am: 16.10.2019 um 18:33 | von: Robert Luftensteiner

Bei der Kommandositzung am  9. Oktober 2019 gab Kommandant Wolfgang Aigner jun. offiziell seinen Rücktritt bekannt.

Wir bedauern den Rücktritt des jungen und engagierten Wolfgang Aigner.

Nach dem er auch beruflich eine herausfordernde Managementaufgabe übernommen hatte, blieb nicht mehr genug Zeit, um Familie, Feuerwehrkommandant und Beruf unter einen Hut zu bringen. Daher folgte der Entschluss, das Amt des Feuerwehrkommandanten vor dem Ende der laufenden Kommandoperiode zurückzulegen.

Dieser Entschluss fiel ihm nicht leicht.

Interimistisch wird der bisherige Stellvertreter Thomas Gusenleitner das Amt übernehmen.

Die beiden Ämter Kommandant und Stellvertreter des Kommandanten müssen bei nächster Gelegenheit (voraussichtlich bei der Jahreshauptversammlung am 5.1.2020) durch eine Wahl wieder eingesetzt werden. Die übrigen gewählten Positionen im derzeitigen Kommando bleiben wie gewählt besetzt.

Wolfgang Aigner jun. wird weiter in der Feuerwehr als aktives Mitglied tätig sein.

Er bedankt sich für das Vertrauen, das ihm als Kommandant entgegen gebracht wurde.

Das Kommando bedankt sich bei Wolfgang Aigner für seinen vielfältigen Einsatz als Kommandant der FF Aisting-Furth und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg!


Sirene funktioniert wieder

erstellt am: 15.10.2019 um 20:45 | von: Robert Luftensteiner

Während des Zivilschutz-Probealarms am 5. Oktober fiel unsere Sirene auf Grund eines technischen Defekts aus. Seit letzem Freitag ist sie wieder einsatzbereit.

Kurz nach Beginn des Probealarms “Zivilschutz-Warnung” fiel der FI-Schutzschalter im Feuerwehrhaus. Die gewöhnliche Samstag-Mittag-Sirenenprobe bestand sie davor noch. Auch die vielen Jahre davor leistete die Sirene gute Dienste. Erwähnenswert ist, dass die Sirene bereits am alten Feuerwehrhaus im Einsatz war.

Am darauffolgenden Dienstag unterstützte uns die FF Mauthausen mit dem Hubsteiger bei der Demontage der Sirene.

Die Firma Fleischer begann am Mittwoch mit der Analyse und der Reparatur der Sirene. Mechanische Alterungserscheinungen an der Klemmdose der Sirene hatten zu einem Erdschluss geführt.

Am Freitag wurde die Sirene wieder unter Zuhilfenahme des Hubsteigers der FF Mauthausen und in Zusammenarbeit mit Fa. Fleischer installiert. Dabei stellte sich heraus, dass auch der Sirenenschütz und und das Motorschutzmodul getauscht werden mussten. Nach diesen nicht eingeplanten Handgriffen ging die Sirene wieder in Betrieb.

Auch die Sirenenprobe am Samstag Mittag  verlief wieder erfolgreich.


Großbrand in Tischlerei

erstellt am: 02.10.2019 um 11:00 | von: Florian Aigner

Am Dienstag, 1. Oktober 2019, fand die letzte Abschnittslageführungsübung in diesem Jahr statt. Dabei stellten sich sechs Feuerwehren dem Übungsszenario, das gemeinsam von unserer Wehr und den Kameraden der FF Haid ausgearbeitet wurde.

Annahme war, dass beim Eintreffen der Einsatzkräfte ein Anrainer berichtete, dass Feuerschein durch die Fenster einer Tischlerei zu sehen und Brandrauch zu riechen sei. Die Aufgabe der teilnehmenden Gruppen war es dann, die Lage zu erkunden, zu beurteilen und für die nachkommenden Kräfte die richtigen Befehle zu erteilen. Um den Überblick zu behalten wurden alle Informationen auf Taktikfolie aufgezeichnet um so unter anderem dem eintreffenden Abschnittsfeuerwehrkommandanten einen Überblick über die aktuelle Lage zu gewähren.

An der Übung nahmen insgesamt acht Feuerwehren teil. Unsere Wehr war mit neun Kameraden vertreten.

Danke an alle Teilnehmer. Besonderer Dank gebührt der FF Haid für die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Übung und dem Ausarbeiten des Szenarios.

Fotos >>


Aufbruch in eine neue Ära

erstellt am: 20.09.2019 um 08:59 | von: Florian Aigner

Am Donnerstag, 19. September 2019, wurden die bestehenden analogen Funkgeräte durch die neuen digitalen Geräte ersetzt. Dazu wurden neben den eingebauten Mobilfunkgeräten auch die Antennen auf den Fahrzeugen und dem Dach des Feuerwehrhauses getauscht sowie die Verkabelung entsprechend angepasst. In Eigenregie wurden noch die Fahrzeughalterungen für die Handfunkgeräte in den Fahrzeugen verbaut.

Zeitgleich wurden auch die Feuerwehren Poneggen und Winden-Windegg umgebaut. Somit ist der Pflichtbereich Schwertberg ab sofort offiziell auf Digitalfunk umgestellt.

Ein großer Dank gilt der FF Winden-Windegg für die Abstimmung mit der Firma Zehetner Elektronik GmbH und der FF Mauthausen für die Unterstützung mit der Teleskopmastbühne.

Fotos >>