logo
logo

Jahresbericht 2020

erstellt am: 11.05.2021 um 21:49 | von: Robert Luftensteiner

Unser Jahresbericht 2020 ist nun auch Online verfügbar.

Jahresbericht 2020

EINSATZ – Eingeschlossene Person in Lift

erstellt am: 19.04.2021 um 06:26 | von: Florian Aigner

Am Sonntag, 18.04.2021, wurde das Wochenende für unsere Kameraden um 22:23 Uhr kurzzeitig unterbrochen. Per Sirene wurden wir aufgrund einer in einem Lift eingeschlossenen Person alarmiert.

Vor Ort konnte gemeinsam mit dem Portier die Person aus ihrer Notlage befreit werden. So konnte der Einsatz bereits nach rund 20 Minuten wieder beendet werden.

Wir bedanken uns bei unseren Kameraden, die zu jeder Tages- und Nachtzeit zum Wohl der Bevölkerung im Einsatz sind.


EINSATZ – Brandmeldealarm Aisting

erstellt am: 29.03.2021 um 15:28 | von: Florian Aigner

Am Montag, 29. März 2021, wurden wir um 14:37 Uhr durch eine Brandmeldeanlage zu einem Einsatz in Aisting alarmiert. Bereits während der Anfahrt wurde durch den Einsatzleiter Entwarnung gegeben, da es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

Aufgrund von Rauchentwicklung durch einen mechanischen Defekt wurden mehrere Rauchmelder im Gewerbebetrieb ausgelöst. Dies führte zur automatischen Alarmierung.

Nach einer halben Stunde konnte um 15:07 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz standen 7 Mann und das Löschfahrzeug.


EINSATZ – Heizhausbrand

erstellt am: 10.01.2021 um 20:57 | von: Florian Aigner

Am Sonntag, 10. Jänner 2021, heulten um 19:18 Uhr die Sirenen der Feuerwehen des Pflichtbereichs Schwertberg. In der Friedhofstraße war es zu einem vermeintlichen Brand im Heizhaus gekommen.

Beim Eintreffen am Einsatzort teilte uns der Einsatzleiter mit, dass ein Atemschutztrupp bereits eine Kontrolle des betroffenen Bereichs durchführte und keine Gefahr zu erkennen war.

Somit konnten die 13 Mann wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Zirka eine halbe Stunde nach der Alarmierung war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


EINSATZ – Tierrettung

erstellt am: 04.01.2021 um 08:04 | von: Florian Aigner

Am Samstag, 2. Jänner 2020, kam es zum ersten Einsatz des Jahres 2021. Da eine kleine Katze nicht wie üblich nach Hause gekommen ist, machte sich die Besitzerin auf die Suche. Beim Nachbarhaus vernahm sie ein Miauen aus einem Regenwasserkanal. Das kleine Tier war offensichtlich von der Aist aus in einen Oberflächenwasserkanal geklettert und von dort in das Rohr der Dachwasserableitung gekrochen.

Zum darauffolgenden Einsatz wurden wir telefonisch von der Landeswarnzentrale alarmiert. Ein Erkundungstrupp bestehend aus drei Mann rückte zum Einsatzort aus und versuchte das Tier in den Abflussrohren, von denen der Hausbesitzer anhand von Fotos die Lage gut beschreiben konnte, zu lokalisieren.

Da sich das kleine Tier nicht wie ursprünglich vermutet direkt im Fallrohr befand, musste mit Verstärkung von drei weiteren Kameraden die Verrohrung auf einer Länge von ca. vier Metern freigelegt werden. Bei einer Verjüngung des Abflussrohres wurden die Kameraden dann fündig und konnten die Rettung mithilfe einer Eisensäge und einem kleine Akku-Winkelschleifer durchgeführt werden.

Somit nahm der Einsatz nach rund vier Stunden um ca. 23:00 Uhr ein glückliches Ende.