Abnahme LPBD

erstellt am: 05.11.2018 um 16:47 | von: Florian Aigner

Nach monatelanger Vorbereitung fand am Samstag, 3. November 2018, um 10:00 Uhr die Abnahme der Leistungsprüfung Branddienst statt. Diese wurde mit unserem Löschfahrzeug beim E-Werk in Aisting statt. Dadurch ergaben sich die Aufgabenstellungen für Besatzung 1:8 mit offener Saugstelle und Atemschutz.

Die Prüfung gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Schritt wurde, nach einer Überprüfung der Feuerwehrpässe, des Fahrzeugs und der Schutzausrüstung, das Wissen über die Beladung des Fahrzeugs abgefragt. Dazu zieht jeder Kamerad zwei Kärtchen, auf denen jeweils ein Gerät steht. Dessen Platz im Fahrzeug muss daraufhin, bei verschlossenen Türen und Jalousien gezeigt werden. Dabei gilt eine Toleranz von einer Handbreite.

Im Anschluss daran wurde noch ein Löschangriff durchgeführt. Aus den drei möglichen Einsatzszenarien fiel das Los auf einen Holzstapelbrand. Um diese Aufgabe erfolgreich zu absolvieren war es notwendig, die Einsatzstelle abzusichern, die Wasserversorgung mittels Tragkraftspritze aus der Aist herzustellen, die Löschleitung aufzubauen und die Brandbekämpfung mittels B-Rohr durchzuführen. All diese Punkte konnten innerhalb des Sollzeitfensters bewältigt und somit das begehrte Abzeichen errungen werden.

Bei der Abschließenden Übergabe gratulierten Hauptbewerter BR Helmut Knoll, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Anton Scharinger und E-HBI Wolfgang Aigner sen. zum Erfolg und unterstrichen die Wichtigkeit dieser Leistungsprüfung.

Wir bedanken uns bei BR Helmut Knoll und seinem Bewerterteam für die Abnahme der Prüfung. Den Teilnehmern unserer Wehr gratulieren wir von ganzem Herzen zum bestanden Abzeichen und bedanken uns für die Zeit die sie in die Vorbereitung investiert haben.

Fotos >>