Brand Gebäude mit Menschenansammlung

erstellt am: 03.10.2018 um 08:12 | von: Florian Aigner

Am Dienstag, 2. Oktober 2018, fand die zweite Lageführungsübung im heurigen Jahr statt. Diese wurde diesmal von unserer Wehr und der FF Ried in der Riedmark ausgearbeitet.

Annahme war, dass während einem Elternabend in der Volksschule in Ried ein Brand mit starker Rauchentwicklung gemeldet wurde. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert und eine Evakuierung durchgeführt. Beim Eintreffen am Einsatzort war nicht bekannt, ob bereits alle Personen in Sicherheit waren. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten bestand außerdem Ausbreitungsgefahr auf die NMS Ried – die beiden Gebäude grenzen direkt aneinander.

Nach einer Lageerkundung führten die teilnehmenden Feuerwehren Nachalarmierungen und Verständigungen durch und teilten den Einsatzkräften entsprechende Aufgaben wie beispielsweise Wasserversorgung oder Personensuche zu. Alle getroffenen Entscheidungen wurden auf einer Lagekarte dokumentiert, um stets den Überblick über das gesamte Einsatzgeschehen zu haben.

Als Besonderheit an dieser Übung wurde bereits der digitale Behördenfunk TETRA eingesetzt, welcher Ende November bei den Feuerwehren im Bezirk Perg eingeführt werden soll. Dazu wurde bereits am Donnerstag, 27. September 2018, eine Grundschulung abgehalten und Schulungsfunkgeräte ausgegeben. Die gesammelten Erfahrungen werden an die Funkabteilung des Landesfeuerwehrverbands OÖ weitergegeben, um diese bis zur endgültigen Umsetzung noch zu berücksichtigen.

Wir nahmen an der Übung mit elf Mann und beiden Fahrzeugen teil. Zusätzlich waren zwei Mann in der Übungsleitung tätig.

Wir bedanken uns bei der FF Ried in der Riedmark für die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und der zur Verfügung gestellten Infrastruktur. Weiters gilt unser Dank allen Kameraden die bei der Übung mitwirkten.

Fotos >>